Jeder von uns gerät einmal in stressige Situationen, fühlt sich überfordert oder überlastet, hat Ärger im Büro oder am Arbeitsplatz, în der Partnerschaft. Die meisten von uns können das wegstecken und das Ganze hinterlässt keine Schäden an unserem Körper oder unserer Psyche.

Ganz anders sieht es aus, wenn die Überlastung chronisch wird, die Überstunden nicht enden wollen, die Anforderungen immer weiter steigen und das Gefühl, ständig überfordert und überlastet zu sein, unser Leben bestimmen. Der Burnout ist im Anmarsch.

Vielleicht versuchen wir noch gegenzusteuern: Wir arbeiten mehr und härter, essen unregelmäßig, achten auch nicht auf die Qualität unserer Ernährung. Es muss ja alles schnell gehen. Wir vernachlässigen unsere Partnerschaft und den Kontakt zu guten Freunden oder ziehen uns zurück.

Alles ist zu viel und zu fordernd. Irgendwann sind dann unsere Reserven erschöpft, die Batterien leer und der Burnout da. Jetzt gilt es inne zu halten und die Wende zu einem Neubeginn zu schaffen, bevor körperliche und seelische Schäden Sie zu einem Wrack machen oder Sie ernsthaft krank werden.

Was kann man dagegen tun?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass man am besten auf mehreren Ebenen arbeitet: Ihr Körper verdient in erster Linie Aufmerksamkeit und wir beginnen daher mit einer vernünftigen Laboruntersuchung, die auch Werte erfasst, die der Arzt normalerweise nicht misst. Ärzte können gut Blutwerte messen aber leider haben Sie meist keine Zeit, sich auf eine ganzheitliche Sicht einzulassen. Stichworte sind hier „mitochondriale“ und „orthomolekulare“ Medizin. Diese Ansätze schauen tiefer und zielgerichteter in Ihre Blutwerte und sind ganzheitlicher und oft erfolgreicher in der Therapie.

Auch Ihr Darm spielt eine große Rolle. Man weiß inzwischen, dass uns die „Darm-Hirn-Achse“ ganz wesentlich in unserem Wohlbefinden beeinflusst und wir deswegen gute Darmbakterien brauchen und die schlechten zurückdrängen wollen. Wichtige Botenstoffe werden im Darm produziert und sind oft durch eine Fehlfunktion gestört. Eine Stuhlprobe gibt uns sichere Hinweise darauf.

Wenn Sie Glück haben, ist die Therapie mit dem Ausgleich der fehlenden Vitalstoffe in Ihrem Blut oder der Beseitigung einer Fehlbesiedlung in Ihrem Darm, schon beendet. Ein schöner Nebeneffekt: Oft stabilisieren sich in diesem Zusammenhang auch chronische Krankheiten: Der Diabetes wird besser, der Blutdruck sinkt und die Fettwerte bessern sich. Stresshormone stabilisieren sich.

Das funktioniert manchmal gut. Leider nicht immer. Dann schauen wir gemeinsam weiter und finden die Stellen, wo es noch hakt. Eine große Rolle spielt natürlich auch Ihre Psyche. Vielleicht verfangen sie sich oft in einer Spirale negativer Gedanken und vielleicht sind Sie auch schlicht zu gutmütig und haben verlernt „Nein“ zu sagen und auf Ihre eigenen Bedürfnisse zu hören oder können sich nicht mehr richtig freuen und entspannen.

Die genaue Vorgehensweise wird immer von Ihrer individuellen Situation bestimmt. Alle diese Maßnahmen zielen darauf ab, die natürliche Balance Ihres Körpers wieder herzustellen, Ihnen Ausgeglichenheit, Leistungsfähigkeit und Lebensfreude zurückzugeben. Diese Art der Therapie ist in vielen Fällen praktisch erprobt und ausprobiert. Auch bei Ihnen können Leistungsfähigkeit, Optimismus und Lebensfreude wieder zurückkehren. Wenn Sie mögen, helfe ich Ihnen dabei. Meine Kontaktseite ist hier.

Hier geht's zurück zur Startseite.